Bern > Wahrnehmungs- und Abgrenzungstechniken

Seminar:

Über gezieltes Training unserer Wahrnehmungsorgane wollen wir in die Welt der alchemistischen Elemente und Prozesse eintauchen. Im theoretischen Teil werden die medizinischen und paraphysikalischen Grundlagen der alchemistischen Prozesse und der Wahrnehmungsarten erläutert.

Elementyoga, Mudras und verschiedene Meditations- und Initiationstechniken verhelfen uns im Praxisteil unsere Wahrnehmung zu verfeinern, so dass Rute und Pendel in Zukunft getrost zu Hause gelassen werden können. Dabei werden die eigene Körperwahrnehmung und Durchlässigkeit, die fremde Körperwahrnehmung und hellsinnliche Wahrnehmung über die Organe und im Speziellen über die Augen und die Hände trainiert und Wege zur inneren Wahrnehmung geöffnet.  „Aura sehen und fühlen“ oder „Formen und Gedanken erspüren“ sind dann keine leeren Worte des Verstandesgeistes sondern gefühlte Empfindungen des Bauchhirns. Kopf- und Bauchhirn werden dabei verbunden und führen zum eigenen, inneren spirituellen Geist.

 

Ziel des Kurses: Die TeilnehmerInnen können Energiequalitäten ohne Hilfsmittel unterscheiden und verschiedene Meditations- und Schutztechniken anwenden.

Zielgruppe sind Menschen, die ihre Feinfühligkeit schärfen wollen.

 

 

Leitung:

René Näf, Präsident "Verband für Radiästhesie und Geobiologie Schweiz" VRGS, Bau-Ing., Polarity Therapeut

 

 

Samstag/Sonntag, 24./25. November 2018, 9:30-17:30 Uhr        

Steiner Schule, Melchenbühlweg 14, 3006 Bern  

 

Kursbeitrag inkl. Unterlagen: CHF 300 (Mitglieder VRGB CHF 200, KulturLegi CHF 100)

Fragen/Anmeldung: vrgb@vrgs.ch, 078 676 51 95

 

 

 

 

Datum: 
Samstag, November 24, 2018 - 09:30 bis Sonntag, November 25, 2018 - 17:30