Ausbildungskurse

Einführungskurs in die Radiästhesie/Radionik

Pendeln lernen von Grund auf mit Daniel Linder

 

Samstage, 20./27. Januar 2018, 9:30 – 15:00 Uhr  (Wiederholung 26. Mai/2. Juni 2018)
Steiner Schule, Melchenbühlweg 14, 3006 Bern

 

Kursbeitrag 2 Tage inkl. UnterlagenCHF 200 (KulturLegi CHF 100)

Anmeldung/Fragen: vrgb@vrgs.ch, 078 6765 195

 

Inhalt des Kurses:

- Pendel-Grundprozess nach dem Schweizer Modell und Charta

- Radiästhesie- und Radionik-Modell

- Der Mensch als Empfänger/Radiästhet und Sender/Radioniker

- Dynamisches Ein- und Aus-Schwingen

- mentales Pendeln > Fragen beantworten

- freies Pendeln > Feldveränderungen herbeiführen

 

Theorie und Praxis mit Übungen und Anwendungen, z.B.:

- Muten/pendeln generell: Verträglichkeit, Boviswerte, Prozente, Resonanzpunkt, Trinkwasser.

- Muten/pendeln mit Menschen, Bäumen und Pflanzen: Erd- und Kosmos-Anbindung, Aura.

- Muten/pendeln im Raum: guter Platz, gute Ausrichtung, Raumqualitäten.

- Muten/pendeln im Raum und Gelände: Erdstrahlungen, globale Gitternetze.

- Körper, Seele und Geist, so kann der Mensch gelesen werden.

 

Jede komplexe Ausgangslage hat immer mehrere richtige Lösungen.

 

Erfahrungsaustausch und Wissensaufbau mit interessanten Menschen.

 

Kopf und Bauch weiterentwickeln, denken und fühlen, Wahrnehmung trainieren und schärfen.

Einem neuen, interessanten Leben begegnen, der Gesundheit auf der Spur sein.

Das Bio-Internet entdecken  -  was willst du mehr?

 

Und jetzt, in die absolute Leere eintauchen: keine Gedanken, Hirn auf null.

Warten und geschehen lassen, im Sein sein  -  das ist das Geheimnis!

 

Interessiert? Ich freue mich auf Dich.

 

Der Kurs basiert auf dem Schweizer Modell und der Charta des Verband Radiästhesie und Geobiologie Schweiz VRGS, siehe auch www.vrgs.ch/node/90

 


 

 

Weiterbildungskurs Radiästhesie/Radionik

Leitung: Daniel Linder, Präsident VRGB, Musiker, Haus- und Standortuntersuchungen

 

Samstage, 30. Juni/14. Juli 2018, 9:30 – 15:30 Uhr
Steiner Schule, Melchenbühlweg 14, 3006 Bern
 

Kursbeitrag 2 Tage inkl. UnterlagenCHF 300 (Mitglieder VRGB CHF 200, KulturLegi CHF 100)

 

Anmeldung/Fragen: vrgb@vrgs.ch, 078 6765 195


Inhalt:
Dieser Kurs schliesst thematisch an den Einführungskurs Radiästhesie/Radionik an und vertieft die Kernthemen: Pendel-Grundprozess, mentales/freies Pendeln, Mutungen an Menschen/Tieren/Pflanzen/Objekten. Haus- und Standortuntersuchung/-h
armonisierung, Personensuche.

Wir erweitern die Pendeltechnik und die Wahrnehmung mit Theorie und praktischen Übungen. Es wird eine umfangreiche Versuchsanlage aufgebaut, wo das Gelernte direkt angewendet und der Stand der eigenen Pendelfähigkeiten abgelesen und erhöht werden kann. Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wird durch gezielte, persönliche Rückmeldungen gestärkt. 


Voraussetzungen:
Stand Einführungskurs Radiästhesie/Radionik oder ähnlich.


Kursziel:
Die TeilnehmerInnen können selbständig Fragestellungen bearbeiten und systematisch richtig durchpendeln.

 


 

 

 
Weiterbildungskurs Radiästhesie/Radionik

Wahrnehmungs- und Abgrenzungstechniken

Leitung: René Näf, Präsident Verband Radiästhesie und Geobiologie Schweiz (VRGS), Ing./Polarity Therapeut

 

Samstag/Sonntag 24./25. November 2018, 9:30 – 17:30 Uhr

Steiner Schule, Melchenbühlweg 14, 3006 Bern

 

Kursbeitrag 2 Tage inkl. Unterlagen: CHF 300 (Mitglieder VRGB CHF 200, KulturLegi CHF 100)

 

Anmeldung/Fragen: vrgb@vrgs.ch, 078 6765 195

 

Inhalt des Kurses:

Zielgruppe sind Menschen, die ihre Feinfühligkeit schärfen wollen.

Über gezieltes Training unserer Wahrnehmungsorgane wollen wir in die Welt der alchemistischen Elemente und Prozesse eintauchen. Im theoretischen Teil werden die medizinischen und paraphysikalischen Grundlagen der alchemistischen Prozesse und der Wahrnehmungsarten erläutert.

Elementyoga, Mudras und verschiedene Meditations- und Initiationstechniken verhelfen uns im Praxisteil unsere Wahrnehmung zu verfeinern, so dass Rute und Pendel in Zukunft getrost zu hause gelassen werden können. Dabei werden die eigene Körperwahrnehmung und Durchlässigkeit, die fremde Körperwahrnehmung und hellsinnliche Wahrnehmung über die Organe und im Speziellen über die Augen und die Hände trainiert und Wege zur inneren Wahrnehmung geöffnet. „Aura sehen und fühlen“ oder „Formen und Gedanken erspüren“ sind dann keine leeren Worte des Verstandesgeistes sondern gefühlte Empfindungen des Bauchhirns. Kopf- und Bauchhirn werden dabei verbunden und führen zum eigenen, inneren spirituellen Geist.


Ziel des Kurses: 

Die TeilnehmerInnen können Energiequalitäten ohne Hilfsmittel unterscheiden und verschiedene Meditations- und Schutztechniken anwenden.